Home > Hinweise, Termine > Wartist präsentiert: „Landscapes & Memory“ – Fotografien von Jo Röttger, Bayerisches Armeemuseum (Ingolstadt)

Wartist präsentiert: „Landscapes & Memory“ – Fotografien von Jo Röttger, Bayerisches Armeemuseum (Ingolstadt)

Freitag, 10. Mai 2013, 2206h Einen Kommentar schreiben Kommentare

Am 28. Mai 2013 eröffnet die Ausstellung „Landscapes & Memory“ des Hamburger Fotografen Jo Röttger im Bayerischen Armeemuseum in Ingolstadt. In 27 Großformatfotografien mit ihrer an die Romantik erinnernde Bildsprache nähert sich Röttger an Landschaft und Identität an und thematisiert dabei Sehnsucht und Entfremdung genauso wie den Krieg in Afghanistan. Zu der von Martin Bayer (Wartist) kuratierten Ausstellung erscheint eine hochwertige, zweisprachige Publikation.

Auf der Suche nach einer sich in Landschaften manifestierenden deutschen Identität verlegte der renommierte Fotograf Jo Röttger sein Augenmerk auf das im bayerischen Bischofswiesen stationierte Gebirgsjägerbataillon 232, deren Soldaten er während des Einsatztrainings im Gefechtsübungszentrum Letzlingen, im späteren Einsatz im Norden Afghanistans und – zurück in der Heimat – im Berchtesgadener Land begleitete. Gerade im fernen Afghanistan fand Röttger schließlich eine Präsenz Deutschlands, die er hierzulande gesucht hatte, sichtbar an den zahlreichen Hoheitssymbolen des dort stationierten deutschen Militärs.

In seinen nicht nur technisch, sondern auch künstlerisch hochwertigen Großformatfotografien gelingt Röttger der Sprung über die üblichen Fotoreportagen heraus: Die 150 x 120 cm großen Prints ermöglichen dem Betrachter einen entschleunigten, aber zugleich eindringlichen Blick auf die Einsatzrealität deutscher Soldaten und somit auf einen Teil deutscher Identität vor dem Hintergrund einer fremden Wirklichkeit.

Die Langsamkeit der Großformatkamera, ihre klare Schärfe bei verwirrender Bewegungsunschärfe und der hohe Kontrastumfang ließen poetische Bilder entstehen, die bei den Betrachtern emotionale „Tiefenwirkungen“ erzeugen. Immer wieder erscheint der uns oft archaisch anmutende Krieg in Afghanistan geradezu kondensiert, während uns die Aufnahmen aus Deutschland örtlich wie zeitlich entrückt begegnen. Landscapes & Memory beleuchtet somit zeitgenössische, gesamtdeutsche Lebens- und Militärwelten vor dem Hintergrund globaler Konfliktlagen, fern von einer rein theoretisch-historischen Betrachtung deutscher Soldaten.

Zur Ausstellung im Reduit Tilly erscheint eine hochwertige Publikation bei Peperoni Books mit Essays von Dr. Ansgar Reiß (Bayerisches Armeemuseum) und Martin Bayer (Wartist). Die Ausstellung wird durch ein umfangreiches Begleitprogramm ergänzt. Der Künstler wird zur Eröffnung anwesend sein.

 

Landscapes & Memory – Fotografien von Jo Röttger
29. Mai – 1. September 2013
Di-Fr 0900-1730h, Sa/So 1000-1730h
Eintritt ins Reduit Tilly inkl. Sonderausstellung: 3,50 € (ermäßigt 3,- €)
Eröffnung: 28. Mai 2013, 1100h, Grußwort durch Dr. Reinhard Brandl, MdB (CSU)

Bayerisches Armeemuseum
Paradeplatz 4
85049 Ingolstadt

 

Begleitprogramm:

  1. 31. Mai 2013, 08:53 | #1

    Danke für die Einladung zur Eröffnung. Ich war in Kur, konnte auch nicht antworten. Weiter viel Erfolg mit der Ausstellung.

  1. Bisher keine Trackbacks