Home > Hinweise > BAFTA Film Awards 2009 – Nominierungen

BAFTA Film Awards 2009 – Nominierungen

Donnerstag, 15. Januar 2009, 2334h Einen Kommentar schreiben Kommentare

 

BAFTA Film Awards

 

Am 15.1.2009 wurden die nominierten Filme für die diesjährigen BAFTA Awards der British Academy of Film and Television Arts bekanntgegeben. Die Preisverleihung wird am 8.2.2009 im Royal Opera House in London (UK) stattfinden und dürfte (wie die am 11.1. verliehenen Golden Globes) auch eine Vorschau auf die Oscar-Verleihung sein.

Auch für die Bereich Krieg und Terrorismus sind einige interessante Werke dabei, wobei sich die folgenden Angaben auf die bereits reduzierte Auswahl aus der Shortlist beziehen:1

Frost/Nixon
(USA/UK/Frankreich)

Das Polit-Drama um das legendäre Interview zwischen dem Talkmaster David Frost und dem ehemaligen US-Präsidenten Richard Nixon, der aufgrund der Watergate-Affäre zurückgetreten war, bis dahin aber noch keine Stellungnahme dazu abgegeben hatte. Der (Vietnam-)Krieg spielt hier zwar nur eine indirekte Rolle, doch ist die Auseinandersetzung über Macht, Machtmissbrauch und der damaligen politischen Vertrauenskrise überaus interessant, zumal letztere immer noch ausstrahlt.

BAFTA-Nominierungen (6):
Bester Film: Tim Bevan, Eric Fellner, Brian Grazer, Ron Howard
Beste Regie: Ron Howard
Bestes adaptiertes Drehbuch: Peter Morgan
Bester Hauptdarsteller: Frank Langella
Bester Schnitt: Mike Hill, Dan Hanley
Beste Maske: Edouard Henriques, Kim Santantonio

Bisherige Nominierungen (Golden Globes (5)):
Bester Film (Drama): Tim Bevan, Eric Fellner, Brian Grazer, Ron Howard
Beste Regie: Ron Howard
Bester Hauptdarsteller (Drama): Frank Langella
Bestes Drehbuch: Peter Morgan
Beste Filmmusik: Hans Zimmer

Filmstart in Deutschland: 5.2.2009

Links:
Offizielle Seite zum Film (Engl.)
Wikipedia-Eintrag
IMDB-Eintrag (Engl.)

Hunger
(Irland)

Der Film behandelt die letzten sechs Wochen im Leben des IRA-Mitglieds Bobby Sands, in denen er mit anderen IRA-Häftlingen 1981 an einem von ihm initiierten Hungerstreik teilnahm. In Folge dessen starben er und 9 weitere Hungerstreikende, wonach die Protestaktion abgebrochen wurde. Letztendlich erfüllte die britische Regierung die Forderungen der Inhaftierten, auch wenn sie ihren politischen Status nicht anerkannte. Bobby Sands ist nach wie vor eine wichtige irisch-republikanische Symbolfigur, nicht zuletzt durch seine zahlreichen Gedichte und Lieder, die aus dem Gefängnis hinausgeschmuggelt wurden. 

BAFTA-Nominierungen (2):
Bester britischer Film: Laura Hastings-Smith, Robin Gutch, Steve McQueen, Enda Walsh
Beste Nachwuchsleistung (Carl Foreman Award): Steve McQueen (Autor, Regisseur)

Bisherige Preise:
Cannes Film Festival 2008: Caméra d’or für Steve McQueen
European Film Award 2008: European Discovery of the Year
Weitere Preise und Nominierungen (IMDB)

Noch kein deutscher Filmstart bekannt.

Links:
Offizielle Seite zum Film (Engl.)
Wikipedia-Eintrag (Engl.)
IMDB-Eintrag (Engl.)

Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull
(Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels)
(USA)

Zwar handelt es sich hierbei „nur“ um einen als Unterhaltung gedachten Abenteuerfilm, doch wird der Kalte Krieg hierbei aufgegriffen, wenn auch natürlich auf die dieser Reihe übliche augenzwinkernd-absurde Art.

BAFTA-Nominierung:
Beste visuelle Effekte: Pablo Helman, Marshall Krasser, Steve Rawlins

Bisherige Nominierungen:
Grammy 2009: Bester komponierter Soundtrack für John Williams
Goldene Himbeere 2009: Schlechtestes Remake oder Sequel

Links:
Offizielle Seite zum Film
Wikipedia-Eintrag
IMDB-Eintrag (Engl.)

Iron Man
(USA)

Eine actionreiche Comic-Verfilmung, in der ein Waffenproduzent sein Gewissen entdeckt und als fliegender Superheld gegen das Böse kämpft – was sich alberner anhört, als es letztendlich ist.

BAFTA-Nominierung:
Beste Visuelle Effekte: Hal T. Hickel, Shane Mahan, John Nelson, Ben Snow

Bisherige Nominierungen:
Grammy 2009: Bester komponierter Soundtrack: Ramin Djawadi

Links:
Offizielle Seite zum Film
Wikipedia-Eintrag
IMDB-Eintrag (Engl.)

Persepolis
(Frankreich)

Die animierte Verfilmung eines Comics beschreibt das Heranwachsen eines Mädchens zur Zeit der islamischen Revolution im Iran.

BAFTA-Nominierungen (2):
Bester animierter Film: Marjane Satrapi, Vincent Paronnaud
Bester fremdsprachiger Film: Marc-Antoine Robert, Xavier Rigault, Marjane Satrapi, Vincent Paronnaud

Bisherige Preise:
César 2008: Bestes Erstlingswerk, Beste Drehbuchadaption
Cannes Film Festival 2007: Preis der Jury

Bisherige Nominierungen:
César 2008: Bester Film, Bester Schnitt, Beste Filmmusik, Bester Ton
Cannes Film Festival 2007: Goldene Palme

Links:
Offizielle Seite zum Film (Engl.)
Wikipedia-Eintrag
IMDB-Eintrag (Engl.)

Son of Rambow (Der Sohn von Rambow)
(UK)

Der amüsante, aber auch anrührende Film behandelt die Freundschaft zweier ungleicher Jungen, die versuchen, den Film Rambo – First Blood (den einzig sehenswerten Film dieser Reihe) mit Amateurequipment nachzudrehen.

BAFTA-Nominierung:
Beste Nachwuchsleistung (Carl Foreman Award): Garth Jennings (Autor)

Links:
Offizielle Seite zum Film
Wikipedia-Eintrag (Engl.)
IMDB-Eintrag (Engl.)

The Baader Meinhof Complex (Der Baader-Meinhof-Komplex)
(Deutschland)

Der Film versucht die Geschichte der deutschen Terrororganisation RAF möglichst authentisch nachzuerzählen.

BAFTA-Nominierung:
Bester fremdsprachiger Film: Bernd Eichinger, Uli Edel

Links:
Offizielle Seite zum Film (Engl.)
Wikipedia-Eintrag
IMDB-Eintrag (Engl.)

The Reader (Der Vorleser)
(USA)

Ein junger Mann liest einer Frau vor, in die er sich verliebt – und die sich als ehemalige KZ-Aufseherin entpuppt. Der Film behandelt Schuld, Sühne und Vergebung.

BAFTA-Nominierungen (5):
Bester Film: Anthony Minghella, Sydney Pollack, Donna Gigliotti, Redmond Morris
Beste Regie: Stephen Daldry
Beste Hauptdarstellerin: Kate Winslet
Beste Drehbuchadaption: David Hare
Beste Kamera: Chris Menges, Roger Deakins

Bisherige Nominierungen:
Golden Globes (4): Beste Hauptrolle, Beste Spielfilmregie, Bestes Drama, Bestes Spielfilm-Drehbuch

Links:
Offizielle Seite zum Film
Wikipedia-Eintrag
IMDB-Eintrag
Wikipedia-Eintrag zur Buchvorlage von Bernhard Schlink

Tropic Thunder
(USA)

Eine großartige Hollywood- und Kriegsfilmsatire von und mit Ben Stiller über eine Filmcrew, die einen Vietnamfilm dreht und dabei in reale Kampfhandlungen verwickelt wird.

BAFTA-Nominierung:
Beste Nebenrolle: Robert Downey Jr.

Bisherige Nominierungen:
Golden Globes: Beste Nebenrolle (2x)

Links:
Offizielle Seite zum Film
Wikipedia-Eintrag
IMDB-Eintrag (Engl.)

Waltz with Bashir
(Israel, Frankreich, Deutschland)

Ein faszinierender, animierter Dokumentarfilm über das Trauma eines am Libanonkrieg beteiligten israelischen Soldaten in einer phänomenalen visuellen und Soundästhetik, nicht zuletzt in den Alptraumsequenzen.

BAFTA-Nominierungen:
Bester fremdsprachiger Film: Serge Lalou, Gerhard Meixner, Yael Nahlieli, Ari Folman
Bester animierter Film: Ari Folman

Bisherige Preise:
European Film Awards 2008: Bester Komponist
Awards of the Israeli Film Academy 2008: Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch, Bester Schnitt, Bester Ton, Beste Artdirection

Bisherige Nominierungen:
Golden Globes 2009: Bester fremdsprachiger Film
César 2009: Bester ausländischer Film
Cannes Film Festival 2008: Goldene Palme
Awards of the Israeli Film Academy 2008: Beste Kamera
European Film Awards 2008: Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch

Links:
Offizielle Seite zum Film
Wikipedia-Eintrag
IMDB-Eintrag (Engl.)

Weitere Links:
BAFTA-Awards (offizielle Seite)
Wikipedia-Eintrag über die BAFTA

  1. Fettgedruckt der zur Nominierung eingereichte Titel, in Klammern der deutsche Titel; die Reihenfolge ist alphabetisch; die Nominierungen und Preise sind zumeist eine Auswahl – die vollständige Liste findet sich z.B. in den Eintragungen der IMDB (siehe Links).
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks