Archiv

Artikel Tagged ‘Computerspiele’

Catalyst: Contemporary Art and War (Imperial War Museum North, Manchester)

Freitag, 11. Oktober 2013, 1351h 2 Kommentare

Das Imperial War Museum North in Manchester präsentiert vom 12. Oktober 2013 bis 23. Februar 2014 die Sonderausstellung „Catalyst: Contemporary Art and War“, die Arbeiten von mehr als 40 zeitgenössischen Künstlern zum Krieg in unserer Zeit enthält. Die mehr als 70 Werke stammen aus der so vielfältigen wie großen museumseigenen Kunstsammlung und wurden seit dem Golfkrieg von 1990/91 erstellt. Steve McQueen, Frauke Eigen, Paul Seawright, Rasheed Araeen und Willie Doherty gehören zu den beteiligten Künstlern.

Mehr…

Margret Eicher: Once Upon a Time in Mass Media(Berlin)

Mittwoch, 24. Juli 2013, 1406h Keine Kommentare

Die Konzeptkünstlerin Margret Eicher zeigt vom 25. Juli bis 8. September 2013 unter dem Titel „Once Upon a Time in Mass Media“ Medientapisserien in der Kleinen Orangerie des Schlosses Charlottenburg in Berlin aus. In diesen großformatigen Collagen setzt sie sich auf vielfältige Weise mit Medienbildern und ihrer gesellschaftlichen Rezeption auseinander. Dabei spielt auch die gewählte Ausdrucksform eine große Rolle: einst dienten Tapisserien der (Selbst-)Darstellung von Macht und Herrschaftsansprüchen. Auch in Eichers Arbeiten finden sich zahlreiche Verweise auf Krieg und Gewalt.

Mehr…

Harun Farocki: Ernste Spiele I-IV (Videoart at Midnight, Berlin)

Dienstag, 22. Januar 2013, 1509h Keine Kommentare

Am Freitag 25. Januar 2013 um 2400h präsentiert das Projekt Videoart at Midnight die vier Videoarbeiten Ernste Spiele I-IV (2010) des Dokumentarfilmers und Medienkünstlers Harun Farocki. Seit vier Jahren zeigen der Sammler Ivo Wessel und der Galerist Olaf Stüber einmal pro Monat Videokunst im Berliner Kino Babylon Mitte. Die vier Arbeiten von Farocki behandeln Trainingsmethoden des US Militärs und den computerunterstützten Umgang mit posttraumatischen Belastungsstörungen. Der Übergang zwischen Kriegsspiel, Kriegssimulation und realem Krieg erscheint zunehmend fließend.

Mehr…

Medienkunstfestival „transmediale.11“ (Berlin)

Freitag, 28. Januar 2011, 1234h Keine Kommentare

Das Medienkunstfestival transmediale wurde 1988 unter dem Namen „VideoFilmFest“ im Umfeld des Filmfestivals Berlinale gegründet; seit 1998 firmiert es unter dem aktuellen Namen. Neben einem Kongress beinhaltet das Festival einen offenen Wettbewerb, eine Ausstellung und zahlreiche Begleitveranstaltungen. Das diesjährige Thema lautet „RESPONSE:ABILITY“. Auch 2011 setzen sich diverse Arbeiten mit Krieg auseinander.

Aesthetics of Disappearance von Jananne Al-Anis (2010) Mehr…

Computerspielemuseum wird wiedereröffnet (Berlin)

Dienstag, 11. Januar 2011, 1907h Keine Kommentare

Das Computerspielemuseum Berlin wurde im Jahr 1997 als weltweit erste Sammlung zur digitalen Unterhaltungskultur eröffnet. Leider gab es nur bis 2000 eine ständige Ausstellung. Nun wird es zum 21. Januar 2011 endlich wieder an einem neuen Ort durch den Gründungsdirektor Andreas Lange eröffnet.

Mehr…

Ankündigung: Bilderschlachten – 2000 Jahre Nachrichten aus dem Krieg (Osnabrück)

Freitag, 17. April 2009, 1445h Keine Kommentare

2000 Jahre nach der Varus-Schlacht1 wird dieses Ereignis in Osnabrück – nahe dem vermuteten Schlachtfeld – zum Anlass für ein hochinteressantes Ausstellungsprojekt genommen: „Bilderschlachten“ behandelt die „Nachrichten aus dem Krieg“ in ihren zahlreichen Facetten und unter Bezug auf die Bereiche Technik, Medien und Kunst.

Mehr…

  1. Im Jahre 9 AD schlug eine von Arminius geführte Allianz germanischer Stämme drei römische Legionen unter Publius Quinctilius Varus vernichtend.

Weltkriegs-Romantisierung durch Science-Fiction-Shooter? (Spiegel)

Mittwoch, 25. Februar 2009, 1726h Keine Kommentare

 

Christian Stöcker schreibt im Spiegel online vom 23.2.2009 unter dem knalligen Titel „Alien-Schlächter romantisieren die Weltkriege“ über aktuelle First-Person-Shooter (FPS). 68er-bewegt heißt es da, der Krieg im Kinderzimmer habe „zu Recht längst keine Lobby mehr“, um wenige Zeilen später zu konstatieren: „Heute aber wird wieder mit Begeisterung Krieg gespielt.“ Und so polemisiert es sich fröhlich weiter, wobei Zusammenhänge erzeugt werden, die von vorn bis hinten nicht richtig stimmen wollen. Mehr…

KategorienRezensionen Tags: