Archiv

Artikel Tagged ‘Literatur’

„Kein Entkommen“ – Ausstellung zur Graphic Novel „Im Westen nichts Neues“ (Osnabrück)

Sonntag, 13. April 2014, 1900h Keine Kommentare

Vom 27. April bis 27. Juli 2014 zeigt das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum in Osnabrück die Ausstellung „Kein Entkommen“ über die im Juni diesen Jahres erscheinende Graphic Novel „Im Westen nichts Neues“ von Peter Eickmeyer. Der in Melle ansässige Grafiker und Maler erstellte in dreijähriger Arbeit seine Adaption des weltberühmten Romans von Erich Maria Remarque, eines der Meilensteine der literarischen Aufarbeitung des Ersten Weltkriegs. Die Ausstellung beinhaltet Originalzeichnungen aus der Graphic Novel und gibt darüber hinaus einen Einblick in den Entstehungsprozess.

Mehr…

Gefährten im Stage Theater des Westens (Berlin)

Dienstag, 22. Oktober 2013, 0929h Keine Kommentare

Am 20. Oktober 2013 hat die erste nicht-englischsprachige Fassung des preisgekrönten und internationalen Theatererfolges „War Horseunter dem Titel „Gefährten“ im Stage Theater des Westens in Berlin das Licht der Bühnenwelt entdeckt. Das auf dem gleichnamigen Jugendroman von Michael Morpurgo basierende und von Nick Stafford adaptierte Stück wurde erstmals im Jahr 2007 als eine Produktion des National Theatre of Great Britain, London, aufgeführt und hat seitdem Ableger in den USA, Kanada und Australien.

Mehr…

Gefährten (Theater des Westens, Berlin)

Mittwoch, 7. August 2013, 1140h Keine Kommentare

Ab dem 20. Oktober 2013 wird am Berliner Theater des Westens mit „Gefährten“ die deutsche Adaption der beeindruckende Produktion War Horse des Londoner National Theatre aufgeführt. Wie Steven Spielbergs verunglückter Film basiert es auf dem gleichnamigen Jugendbuch von Michael Morpurgo aus dem Jahr 1982 und ist eine Geschichte über eine ungleiche Freundschaft zwischen einem Jungen und einem außergewöhnlichen Pferd, aber auch eine Auseinandersetzung mit den sozialen Verhältnissen, mit Abhängigkeit und Verlust, und nicht zuletzt über den Krieg, hier am Beispiel des Ersten Weltkrieges.

Mehr…

Robert M. Edsel: Monuments Men (Vortrag, Berlin/Potsdam)

Mittwoch, 27. Februar 2013, 1203h 1 Kommentar

Am 20. und 21. März 2013 stellt Robert M. Edsel sein Buch „Monuments Men“ und die spannende Hintergrundgeschichte in Vorträgen mit Bildvorführung und anschließenden Gesprächen vor. Im Zweiten Weltkrieg organisierten die Nationalsozialisten den „größten Diebstahl der Geschichte“ und raubten zahllose Kunstobjekte aus den besetzten Gebieten Europas. Die alliierte Sondereinheit aus dem „Monuments, Fine Arts, and Archives Program“ suchte unter anderem nach diesen Kunstschätzen. Der Autor Robert M. Edsel setzte sich intensiv mit dem Kunstraub auseinander und gründete 2007 die Stiftung „Monuments Men Foundation for the Preservation of Art“. Sein Buch „Monuments Men“ (2009) wurde bereits in 19 Sprachen übersetzt, liegt seit kurzem auf Deutsch vor und bildet die Grundlage für den gleichnamigen Film von George Clooney mit ihm selbst, Cate Blanchett, Daniel Craig, Matt Damon, Jean Dujardin und John Goodman, dessen Drehstart kurz bevorsteht. Mehr…

Alois Nebel – Graphic Novel von Jaroslav Rudiš und Jaromir 99 (AID Berlin + Tschechisches Zentrum Berlin)

Donnerstag, 10. Januar 2013, 1506h 1 Kommentar

Am 12. Januar 2013 eröffnet die Ausstellung „Alois Nebel – Graphic Novel von Jaroslav Rudiš und Jaromir 99“ an gleich zwei Ausstellungsorten, der Akademie für Illustration und Design Berlin (AID Berlin) und dem Tschechischen Zentrum Berlin. Jaroslav Rudiš und Jaromír „Jaromir 99“ Švejdík zeigen den Entstehungsprozess ihrer erfolgreichen dreiteiligen Graphic Novel über das Leben des Fahrdienstleiters Alois Nebel (2003-2005), die 2011 von Tomáš Luňák verfilmt und als bester Animationsfilm mit dem Europäischen Filmpreis 2012 ausgezeichnet wurde. „Alois Nebel“ verarbeitet das weiterhin recht tabuisierte Thema der Vertreibung der Sudetendeutschen aus der Tschechoslowakei nach Ende des Zweiten Weltkrieges.

Der in Prag lebende Jaromir 99 (* 1963) ist Comiczeichner, Maler und Musiker. Jaroslav Rudiš (* 1972) arbeitet als Schriftsteller, Drehbuch- und Hörspielautor sowie Dramatiker; er schreibt auf Tschechisch und Deutsch und lebt in Tschechien und Deutschland. Mehr…

Erik Schiemann: Der Tag kommt – KZ-Bilder (Sprechsaal, Berlin)

Freitag, 4. Januar 2013, 1508h Keine Kommentare

Von 11. Januar bis 10. März zeigt der Sprechsaal in Berlin Fotografien von Erik Schiemann. Der 1963 geborene Künstler widmet sich den Menschen, den Spuren, und den Atmosphären an Orten wie Auschwitz, Ravensbrück, Buchenwald und Belzec. Seine Bilder zeigen ehemalige Insassen und junge Menschen, beschädigte Leben und verwundete Landschaften. Ausgestellt wird eine Auswahl von circa 30 Bildern aus einer Serie von 60 Schwarzweißfotografien: Portraits, Gedanken und Landschaften der letzten sieben Jahre. Ebenso werden Teile von Schiemanns Arbeit „c’était son monde“ aus dem Jahr 1995 zu sehen sein.

Mehr…

Achim Riethmann: „Der blaue Himmel“ in der Galerie Anke Zeisler

Montag, 23. Januar 2012, 1623h Keine Kommentare

Vom 26. Januar bis 28. März 2012 zeigt die Galerie Anke Zeisler die Ausstellung „Der blaue Himmel“ mit Werken von Achim Riethmann. Seine Aquarelle illustrieren das 2011 erschienene Buch „Kleine Tragödien“ der vietnamesischen Autorin Le Minh Khue. „Der blaue Himmel“ ist der Titel einer der enthaltenen Erzählungen und bezieht sich auf den Ausblick aus der offenen Luke eines Panzers.

Mehr…

Nicht verpassen: La Biennale di Venezia

Freitag, 27. Mai 2011, 0140h Keine Kommentare

Bald beginnt DIE Veranstaltung des Kunstjahres: Am 4. Juni eröffnet die 54. Biennale di Venezia, kuratiert von der Schweizerin Bice Curiger unter dem Titel „ILLUMInazioni“. Auch dieses Jahr werden Kritiker darauf hinweisen, dass Länderpavillons in Zeiten der Globalisierung aber so was von out seien. Und auch dieses Jahr wird sich zeigen, wie unterschiedlich durch die einzelnen Länder Kunst (re)präsentiert wird.

Mehr…

Vernissage: „Endzeit Europa“ (Osnabrück)

Sonntag, 8. August 2010, 1803h Keine Kommentare

Das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum in Osnabrück zeigt ab dem 20. August 2010 die Wanderausstellung „Endzeit Europa – Ein kollektives Tagebuch französischer und deutscher Schriftsteller 1914-1918“ des Brandenburgischen Literaturbüros in Potsdam. Private Texte französischer und deutscher Autoren werden neben beeindruckenden Autochrom-Farbaufnahmen der Fotografen Jules Gervais-Courtellemont und Hans Hildenbrand gezeigt.

Mehr…

Ankündigung: Bilderschlachten – 2000 Jahre Nachrichten aus dem Krieg (Osnabrück)

Freitag, 17. April 2009, 1445h Keine Kommentare

2000 Jahre nach der Varus-Schlacht1 wird dieses Ereignis in Osnabrück – nahe dem vermuteten Schlachtfeld – zum Anlass für ein hochinteressantes Ausstellungsprojekt genommen: „Bilderschlachten“ behandelt die „Nachrichten aus dem Krieg“ in ihren zahlreichen Facetten und unter Bezug auf die Bereiche Technik, Medien und Kunst.

Mehr…

  1. Im Jahre 9 AD schlug eine von Arminius geführte Allianz germanischer Stämme drei römische Legionen unter Publius Quinctilius Varus vernichtend.