Home > Hinweise, Termine > Konferenz: Mittel- und Osteuropa nach dem Ersten Weltkrieg

Konferenz: Mittel- und Osteuropa nach dem Ersten Weltkrieg

Donnerstag, 11. Januar 2018, 2329h Einen Kommentar schreiben Kommentare

Vom 31. Januar bis zum 2. Februar 2018 findet an der Botschaft der Slowakischen Republik in Berlin die Konferenz „Mittel- und Osteuropa nach dem Ersten Weltkrieg“ mit zahlreichen Beiträgen zu diesem überaus interessanten Abschnitt der Geschichte statt.

Der Botschafter der Slowakischen Republik S.E. Peter Lizák wird die Begrüßungsrede halten, gefolgt vom Einführungsvortrag „Der Zweite Große Krieg 1917-1923“ des angesehenen Historikers Jay Winter.

Veranstalter sind das Europäische Netzwerk Erinnerung und Solidarität (Warschau) und das Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE) in Zusammenarbeit mit dem Centre for Area Studies der Universität Leipzig, der Jagiellonischen Universität Krakau (Fachbereich für Historische Anthropologie), der Pavol Jozef Šafárik Universität Košice (Institut für Geschichte), der Ungarischen Akademie der Wissenschaften (Institute für Humanwissenschaften, Zentrum für Geschichte) und der Babeș-Bolyai-Universität im rumänischen Cluj-Napoca.

Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch. Die Teilnahme ist kostenfrei, doch ist aufgrund der begrenzten Plätze eine Anmeldung bis spätestens 25. Januar 2018 notwendig.

 

Mittel- und Osteuropa nach dem Ersten Weltkrieg
31.01.-02.02.2018
Anmeldung bis spätestens 25. Januar 2018
Programm

Botschaft der Slowakischen Republik
Hildebrandstraße 25
10785 Berlin

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks